Menü
GSI – Gesellschaft für Schweißtechnik international mbH
Niederlassung SLV München
Schweißtechnik - WeiterbildungschweißenSchweißtechnik Indrustrie

Sondertagung 2017

45. Sondertagung „Schweißen im Anlagen- und Behälterbau“ - eine Veranstaltung mit Tradition

Vom 07. bis 10. März 2017 fand die 45. Sondertagung „Schweißen im Anlagen- und Behälterbau“ im Münchner Künstlerhaus am Lenbachplatz statt. Diese Tagung, die jährlich als Kooperation mit der GSI mbH, NL SLV München, der TÜV Süd Industrie Service GmbH und dem Landesverband Bayern sowie dem Bezirksverband München im DVS e.V. durchgeführt wird, ist seit vielen Jahren ein internationaler Erfahrungsaustausch von Fachleuten und Interessenten aus dem Anlagen- und Behälterbau, eine Plattform zum Netzwerken.

Das große Interesse mit über 300 Teilnehmern bestätigten auch in diesem Jahr das gemeinsame Veranstaltungskonzept, die Verbindung zwischen der Vermittlung von neuen Fachinformationen am Vormittag und dem Erfahrungsaustausch untereinander in Arbeits- und Diskussionsgruppen am Nachmittag.

45. Sondertagung Schweißen im Anlagen- und Behälterbau
Dr.-Ing. Fabian Stahl, Bilfinger Piping Technologies GmbH, Dortmund
45. Sondertagung Schweißen im Anlagen- und Behälterbau
Blick in den gut besuchten Vortragssaal

Vor dem Hintergrund kontinuierlich steigender Anforderungen aus der Wirtschaft, zunehmender Digitalisierung, umfangreicher Weiterentwicklungen im Bereich der Qualitätssicherungssysteme, der Gerätetechniken, der Werkstoffsysteme in Verbindung mit dem sich ändernden Regelwerk, ist die Kenntnis aktueller Fachinformationen immer wichtiger.

Auch in diesem Jahr ist es dem Redaktionskreis gelungen, besonders aktuelle und interessante Fachvorträge zu den drei Themenschwerpunkten  Qualitätssicherung (QS) und Normung, Werkstoffe, Verfahren und Prüfung, Fertigung und Anwendung auszuwählen, die von fachkompetenten und praxiserfahrenen Fachleuten vorgetragen und diskutiert wurden.

Unter der  Themengruppe „QS“ wurden  u. a. Erfahrungen mit Gefahrenanalysen aus der Sicht eines Sachverständigen vorgestellt, auf die Abnahme von Baugruppen nach der neuen DGRL eingegangen  sowie  das Thema „Kalibrieren und Validieren in der Schweißtechnik“ behandelt und dabei speziell die Fragen beantwortet: Warum und wie muß kalibriert werden?

Am Donnerstag erläuterten in der Themengruppe „Werkstoffe, Verfahren und Prüfung“ u. a. Vorträge die Herausforderungen der Werkstoffentwicklung und  der schweißtechnischen Verarbeitung von Schleuder- und Sandgusskomponenten aus Ni-Basis-Legierungen sowie der NDT Ausbildung im ASME Code.

Drei beeindruckende Beispiele aus der schweißtechnischen „Fertigung und Anwendung“ u. a. die Herstellung von Subsee High-Speed Verdichtern bildeten den Abschluss am Freitag. Beeindruckt hat im Besonderen der Eröffnungsvortrag von Prof. Dr. med. Wolfgang Keil zum Thema: „Rechtsmedizin am Tatort – Grenzen naturwissenschaftlicher Erkenntnisse“.

Zur Basis-Info, am Vortag der eigentlichen Tagung am Veranstaltungsort durchgeführt wird, haben sich die Teilnehmer über das wichtige Thema „Fertigung von Druckgeräten für den internationalen Markt“ informiert. Fragen wie: Welche Besonderheiten sind vom Hersteller zu beachten? Sind spezielle Zulassungen notwendig? wurden geklärt.


Die 46. Sondertagung findet vom 20. bis 23. Februar 2018 statt.