Menü
GSI – Gesellschaft für Schweißtechnik international mbH
Niederlassung SLV München
Schweißtechnik - WeiterbildungschweißenSchweißtechnik Indrustrie

Erfa SAP 2017

Internationaler Erfahrungsaustausch für Schweißaufsichtspersonen 2017

Feierliche Einweihung eines Exponates der Firma Bauer im Rahmen des Erfahrungsaustausches

Über aktuelle Fachthemen top informiert

Unsere zweitägige Tagung „Internationaler Erfahrungsaustausch für Schweißaufsichtspersonen“ stieß auch dieses Jahr auf großes Interesse. Über 120 Gäste aus den Bereichen Metallbau, Fahrzeugbau, Stahlleichtbau, Kranbau und Brückenbau nutzten die Gelegenheit, sich in fachlichen Fragen auf den neuesten Stand zu bringen, unter anderem zu neuen Normen und Vorschriften, Besonderheiten bei der Verarbeitung von Feinkornstählen, Entwicklungen beim Laserstrahlschweißen und angewandter Automatisierung in der Schweißtechnik. Beispiele aus der Praxis beschrieben nicht nur die täglichen Herausforderungen der Schweißtechnik, Produkte regelwerkkonform, mit optimalen Fertigungsmethoden, wirtschaftlich und vor allem entsprechend der Sicherheitsanforderungen herzustellen, sondern zeigten auch Lösungswege auf.

Der Erfahrungsbericht „Innovation“ unseres Kollegen, M.Eng. Michael Westermeir – Leiter der Abteilung Qualitätssicherung der GSI mbH, Niederlassung SLV München –, erinnerte daran, wie wichtig Innovationen als zentraler Erfolgsfaktor für das Fortbestehen eines Unternehmens sind, diese jedoch immer mit Änderungen und zu überwindenden Ängsten verbunden sind. Insbesondere motivierte Mitarbeiter, denen Freiräume gewährt werden, die mit der Unterstützung des Managements rechnen können und die ein klar festgelegtes Ziel verfolgen, generieren Ideen. Der Schlüssel zum Erfolg liegt nicht nur in der Auswahl des geeigneten Umsetzungswerkzeugs und einer intelligenten Kommunikation, sondern der strukturierte Innovationsprozess muss stets von der obersten Führung mitgetragen und in jeglicher Hinsicht befürwortet werden.

Dr. rer. nat. André Best stellte das „GSI | SLV-Gütesiegel: The German Quality Standard“ vor: Internationaler Supplier-Standard nach neuer, effizienter Methode und einem nachvollziehbaren Ziel bzgl. Verlässlichkeit. Der Nachweis der Verlässlichkeit erfolgt hierbei anhand von

  • 4 Kompetenz-Klassen: Schweißtechnische Fertigung, Korrosionsschutz, Logistik/Verpackung, Engineering,
  • Verlässlichkeitsprüfung in 10 Kapiteln: Health and Safety, Transportwege, Flächen, Materialfluss, Transportmittel, Transport- und Lagerbedingungen, Produktionsmaschinen und Werkzeuge, Qualität und Personal, Auftragsabwicklung, Dokumentation,
  • Zertifizierung von Personal und technischer Ausstattung sowie
  • Effizienzsteigerung und Kostenminimierung.

Der Austausch von Meinungen und Erfahrungen sowie der Ausbau bereits bestehender Netzwerke konnten wie gewohnt im Rahmen der Abendveranstaltung, umrahmt von gutem Essen, vertieft werden.

Ansprechpartner: M.Eng. Michael Westermeir

Nächster Termin: 18.10.-19.10.2018.