Menü
GSI – Gesellschaft für Schweißtechnik international mbH
Niederlassung SLV München
Schweißtechnik - WeiterbildungschweißenSchweißtechnik Indrustrie

Verfahrensprüfungen

Wer verlangt Prozessqualifizierungen/Verfahrensprüfungen?

Arbeiter der GSI führen Verfahrensprüfung an einem Kessel durch

Die Qualifizierungen/Zertifizierungen von Prozessen sind ein fundamentaler Bestandteil eines jeden schweißtechnischen Qualitätsmanagementsystems und damit wichtige Voraussetzung für die schweißtechnische Fertigung.

Damit im Bereich z. B. der DIN EN 1090-2 oder im Geltungsbereich der Druckgeräterichtlinie geschweißt werden darf, muss das Schweißverfahren qualifiziert sein. Dies geschieht durch eine Verfahrensprüfung.

 

Heutzutage muss alles schnell gehen!

Wir wissen, dass unsere Kunden schnell und flexibel auf unterschiedlichste Anforderungen reagieren müssen und die Umsetzung von Zertifizierungsprozessen immer kürzeren Zeitspannen unterliegt. Zusammen mit Ihnen starten wir durch, daher hat Ihre Verfahrensprüfung bei uns höchste Priorität.

Unser Kundenversprechen ist das Vorliegen der WPQR bei Ihnen binnen vier Wochen – ohne Aufpreis, ohne Haken.
Natürlich bieten wir den Bericht auch als zertifizierte WPQR nach Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU an.

 

Sie brauchen eine Verfahrensprüfung oder kompetente Beratung zur Durchführung und Vorbereitung z.B. nach folgenden Regelwerken?

  • AD 2000 HP2-1
  • ASME Section IX
  • AWS Code (z.B. D1.1)
  • DIBt-Richtlinie
  • DIN EN 13134 (Hartlöten)
  • DIN EN ISO 14555 (Bolzenschweißen)
  • DIN EN ISO 15614 (Schmelz- & Pressschweißen)
  • Eignungsprüfung Betonstahl nach DIN 4099

 

Verfahrensprüfungen können Sie bei uns für alle schweißtechnisch relevanten metallischen Werkstoffe und praktisch alle Schweißverfahren durchführen. Darüber hinaus qualifizieren wir auch folgende Verfahren: thermisches Schneiden, Flammrichten, Lochen, thermisches Spritzen und Hartlöten.
Natürlich beraten wir Sie bei der optimalen Auswahl der Prüfstücke und Parameter, der Erstellung der Arbeitsanweisung (z. B. pWPS).

Des Weiteren unterstützen wir Sie bei der Implementierung des Verfahrens in Ihren Fertigungsprozess. Geprüft wird in unserem eigenen Labor – natürlich akkreditiert nach DIN EN ISO 17025.

 

In welchen Bereichen qualifizieren wir?

  • Bauwesen
  • Stahlbau
  • Leichtmetallbau (Aluminium)
  • Betonstahl-/Verbundbauteile
  • Druckgeräte
  • Rohrleitungsbau
  • Anlagenbau
  • (Elektro-)Maschinenbau
  • Schienenfahrzeuge
  • Automotive
  • International (z.B. nach AWS)

 

Was bieten wir?

  • Technische Beratung für Schweiß-, Schneid- und Lötprozesse
  • Unterstützung bei der Planung und Vorbereitung der Qualifizierungsprüfungen
  • Abnahme der Qualifizierungsprüfungen
  • Zerstörungsfreie und zerstörende Prüfverfahren in unserem akkreditierten Prüflabor
  • Erstellung der Berichte zur Qualifizierung der Verfahren (z. B. WPQR)
  • Schulung Ihres Personals in Theorie und Praxis

 

Ihre Vorteile im Überblick

  • Schnelles Vorliegen der WPQR binnen 4 Wochen – ohne Aufpreis, ohne Haken (nach Eintreffen Ihrer Prüfstücke und der Dokumentation)
  • Kompetente Beratung im Vorfeld zu den Geltungsbereichen
  • Optimierte Auswahl der Prüfstücke/Prüfverfahren – das spart Zeit und Geld
  • Kurzfristige Terminplanung zur Abnahme bei Ihnen vor Ort
  • Unterstützung durch unsere Experten
  • Zügige Werkstoffprüfungen im hauseigenen DAkkS-akkreditierten Prüflabor

 

Warum eine Verfahrensprüfung...

 ...auch beim Hartlöten?

Verfahrensprüfungen für das Hartlöten gemäß DIN EN 13134 können durch Regelwerke, Kundenforderung oder als Teil der eigenen Qualitätssicherung notwendig werden.
Wir helfen bei der sinnvollen Wahl der Prüfverfahren, der Erstellung der vorläufigen Verfahrensanweisung und der direkten Ableitung der Löterzertifikate nach DIN EN ISO 13585 / Richtlinie 2014/68/EU.

…und beim Brennschneiden, Flammrichten oder Lochen?

Im Anwendungsbereich der DIN EN 1090-2/-3 muss die Eignung thermischer Schneidprozesse (Brennschneiden/Plasmaschneiden) regelmäßig überprüft werden. Abhängig von der Ausführungsklasse (EXC2 bis EXC4) bestehen genau definierte Anforderungen an die Rauheit, Rechtwinkligkeit-/Neigungstoleranz sowie Härte der Schnittflächen. Die Prüfstücke werden mit eigens dafür entwickelten und akkreditierten Prüfverfahren geprüft.

Was können wir noch?

  • Schweißerprüfungen gemäß DIN EN ISO 9606-1 bis -5
  • Schweißerprüfungen gemäß DIN EN 287-6 (Gusseisen)
  • Bedienerprüfungen gemäß DIN EN ISO 14732
  • Löterprüfungen gemäß DIN EN ISO 13585
  • Prüfung thermischer Spritzer nach DIN EN ISO 14918
  • Hilfestellung bei Erstellung von pWPS etc.
  • Schweißtechnische Softwarelösungen

Express Service - Prüfergebnisse in kürzester Zeit!

  • Sie wollen eine Werkstoffprüfung beauftragen und benötigen die Prüfergebnisse in kürzester Zeit?
  • Die Standarddurchlaufzeit für eine übliche Prüfung reicht Ihnen in diesem Zusammenhang nicht aus?

Dann laden wir Sie ein, sich an unsere Experten aus dem Werkstofflabor zu wenden.

Fragen Sie bitte nach, ob ein Express Service im Rahmen der beauftragten Werkstoffprüfung möglich ist.

Unsere Fachexperten prüfen umgehend die vorhandenen Ressourcen und informieren Sie, inwieweit eine Bearbeitung mit kürzeren Durchlaufzeiten realisierbar ist. Sofern die Gegebenheiten bei uns im Werkstofflabor eine "Express-Bearbeitung" erlauben, teilen wir den entsprechenden Express-Zuschlag mit und leiten die Bearbeitung auf Basis Ihrer Bestellung ein.

Ansprechpartner

SLV München